Kontakt | Rechtlicher Hinweis

Kündigen und Wechseln:

Wer einen Versicherungsvertrag kündigen will, hat diverse Möglichkeiten dies zu tun:

Kündigung per Ablauf des Versicherungsvertrages
Kündigung bei Prämienerhöhungen
Kündigung bei einem Schadenfall
Kündigung bei Wegfall des Risikos
Kündigung bei Handänderung
Kündigung bei Policenübertrag zu einer anderen Versicherungsgesellschaft

Kündigung per Ablauf des Versicherungsvertrages
Sobald Ihr Versicherungsvertrag das Ende der Laufzeit (Vertragsdauer) erreicht, können Sie in der Regel mit einer 3-monatigen Kündigungsfrist per Ablauf kündigen. Das Kündigungsschreiben muss vor Beginn der Kündigungsfrist beim Versicherer eintreffen. Tipp: Senden Sie das Schreiben rechtzeitig eingeschrieben an den Versicherer. Falls Sie die Kündigungfrist verpassen, verlängert sich der Vertrag stillschweigen um ein weiteres Jahr. Lassen Sie sich nicht auf Langzeitverträge ein bzw. verlangen Sie ein jährlichen Kündigungsrecht in Ihrem Versicherungsvertrag.

Kündigung bei Prämieneröhungen
Falls der Versicherer die Prämien erhöht, den Selbstbehalt ändert oder sonst was in den Bedingungen zu Ihren Ungunsten verändert, haben Sie ein Kündigungsrecht. Wie Sie dies auch aus den Versicherungsbedingungen entnehmen können, muss Sie der Versicherer dies mindestens 25 Tage vor Inkraftreten mitteilen. Sie haben dann die Möglichkeit, bis zum Verfall den Vertrag zu kündigen. Machen Sie das immer schriftlich und eingeschrieben.

Kündigung bei einem Schadenfall
Wenn der Versicherer  für einen Schaden eine Leistung (Schadenzahlung) erbringen muss, haben beide Parteien das Recht, die Versicherung zu kündigen. Der Versicherer muss den nichtverbrauchten Teil der Jahresprämie an den Kunden zurück bezahlen. Achtung: Der Versicherer muss den nichtverbrauchten Teil der Jahresprämie nicht zurück bezahlen, wenn es sich um einen Totalschaden oder einen Teilschaden im ersten Versicherungsjahr handelt. Die Kündigung muss dann eingereicht werden, wenn der Kunde Kenntnis über die Schadenszahlung hat. Einige Versicherer geben zusätzlich 14 Tage Zeit. Achtung: Die Deckung erlischt 14 Tage nachdem der anderen Partei die Kündigung zugestellt wurde.

Kündigung bei Wegfall des Risikos
Wenn das versicherte Risiko (z.B. Ihr Hausrat bei Wegzug ins Ausland oder Ihr Auto) wegfällt, können Sie sofort kündigen. Der Versicherer muss Ihnen die nichtverbrauchte Prämie zurück bezahlen.

Kündigung bei Handänderung
Im Gesetz ist eine klare Definition eingeschlossen: Wechselt der Gegenstand des Versicherungsvertrages den Eigentümer, so endet der Vertrag zum Zeitpunkt der Handänderung. Achtung: Beachten Sie dies vor allem beim Erwerb eines Fahrzeuges oder eines Gebäudes.

Kündigung bei Policenübertragung zu einer anderen Versicherungsgesellschaft
Falls eine Versicherungsgesellschaft die Kundschaft bzw. die Versicherungsverträge an einer anderen Versicherungsgesellschaft verkauft, muss Sie den Kunden über die Kündigungsmöglichkeit informieren. Grundsätzlich gilt ein Kündigungsrecht. Das Kündigungsrecht läuft drei Monate ab Publikation im "Schweizerischen Handelsamtsblatt". Die Prämien für den nichtverbrauchten Teil muss der Versicherer zurück bezahlen. Achtung: Dieses Recht gilt nicht, wenn es sich um eine Fusion zweier Versicherungsgesellschaften handelt.

Jetzt zum Vergleich